loader image

Der KFC Uerdingen trainiert auf der Anlage des OSV Meerbusch

In zwei Gruppen aufgeteilt trainierte der KFC Uerdingen am Mittwoch wieder in der Grotenburg. Auf dem sumpfigen Geläuf absolvierten die Spieler unter Anleitung des Trainerteams Stefan Reisinger und Daniel Steuernagel ihre Übungen. Am Donnerstag wird dann in Meerbusch trainiert. Möglich gemacht hat das Dennis Klein. Der KFC-Fan hatte in den vergangenen Wochen mehrmals aus der Zeitung erfahren, dass sein Lieblingsklub dringend geeignete Trainingsplätze in Krefeld und Umgebung sucht. In seiner Funktion als erster Vorsitzender des OSV Meerbusch hat er daher schnell zum Telefon gegriffen und alte Kontakte wieder aufleben lassen, zum Beispiel über den Mannschaftsbetreuer Andreas Bosheck. Früher hatte Klein selbst bei der Betreuung rund um das KFC-Team ausgeholfen und stand dabei auch schon mal in der Kabine. Er hat immer noch einen engen Draht, wie er sagt. So war es kein Wunder, dass der 37-Jährige die Uerdinger und deren Tross erst einmal für Donnerstag und Freitag ab 10 Uhr auf dem Rasenplatz des OSV Meerbusch in Osterath begrüßen kann.

Die Anlage trägt den Namen „Krähenacker“, was etwas ländlich klingt, aber offenbar den Ansprüchen des KFC genügte: „Teamchef Stefan Reisinger war hier gucken und angetan. Wir brauchen unseren Rasenplatz über den Winter sowieso nicht. Daher haben wir sie eingeladen“, sagt Klein. Mit der Stadt Meerbusch habe es keine Probleme gegeben. Ob es in der nächsten Woche weitere Trainingstage in Osterath geben wird, sei aber noch offen.

Klein geht schon seit vielen Jahren zum KFC. Vater und Onkel haben ihn schon begleitet, „als die Grotenburg noch voll war und man auf der Ost noch stehen konnte“. Aufstiege, Abstiege, Insolvenzen, er habe alles miterlebt. Der OSV-Chef sagt: „Es ist eine Hilfe unter Vereinen. Wir wollen uns nicht bereichern.“ Eine Bedingung der Stadt Meerbusch: Der Rasenplatz auf dem Krähenacker darf nicht zu sehr malträtiert werden. Der Platzwart und Cheftrainer der ersten Mannschaft, Frank Kollegger, wird daher ein Auge darauf haben. Der Vorsitzende Dennis Klein ist einer seiner Spieler.

„Wir kriegen ein bisschen professionelles Flair auf dem Krähenacker. Bei unseren Mitgliedern kommt es gut an“, sagt Klein. Meerbusch zählt zum Einzugsgebiet des KFC. Und vielleicht springt ja für die Osterather auch mal ein Testspiel gegen den Drittligisten dabei heraus, auch wenn sie selbst nur einen A-Ligisten stellen. Stefan Effenberg auf dem Krähenacker, das wäre ja auch mal eine schöne Schlagzeile.

Stefan Reisinger, Teamchef des KFC Uerdingen, ist angetan vom neuen Angebot: „Wir brauchen immer Alternativen, um Toptraining durchzuführen. Der SV Vorst gibt sich auch immer viel Mühe.“ Ob der KFC auch am Freitag in Osterath aufschlägt, hängt davon ab, wie gut der Rasenplatz die Übungsstunde am Donnerstagvormittag verträgt.

Quelle: Westdeutsche Zeitung
Von André Lerch (Danke an unseren „Alt-Osterather“ / Rechtsverteidiger Legende der #Zwoten)

Ein Teilziel konnten die ersten OSVer sowie unser Sponsor Gästehaus Münks erreichen, ein Bild mit Stefan Effenberg und Kevin Großkreutz – vielen Dank dafür!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr davon...

Spiel der Legenden

Das Spiel der Legenden – Fortuna Düsseldorf gegen unsere Alten Herren OSV – war ein voller Erfolg. Mit einem Endergebnis von 5:5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.